Bilder vom Lauf

Beim 14. Lauf gegen Rassismus wurden heute auf der Zürcher Bäckeranlage sämtliche Rekorde gebrochen: 408 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start. So konnte der Benefizlauf mehr als 120‘000 Fr. an Sponsoring- und Startgeldern verbuchen und damit die Rekordsumme von 2012 um 45‘000 Fr. übertreffen. Der Ertrag kommt vollumfänglich nicht-staatlichen Sozial- und Rechtsberatungen für Asylsuchende in Zürich zu Gute.

Auch zahlreiche Politiker drehten ihre Runden um die Zürcher Bäckeranlage. Neben den Zürcher Stadträten Claudia Nielsen (SP), Daniel Leupi (Grüne) und Gerold Lauber (CVP) gingen auch die Nationalräte Daniel Jositsch (SP) und Balthasar Glättli (Grüne) an den Start.

Insgesamt 1‘500 Menschen versammelten sich im Laufe des Vormittags, um ein Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten und Sans Papiers in der Schweiz zu setzen. „Die Zürcherinnen und Zürcher haben heute deutlich gemacht, dass es in der Schweiz nicht nur Scharfmacher und Abschotter gibt“, kommentiert Markus Bischoff, AL-Kantonsrat und Präsident des kantonalen Gewerkschaftsbundes (GBKZ) seine Teilnahme am Lauf. „Besonders freuen wir uns, dass unser Kollege Binyam Abraham heute mit uns laufen konnte, nachdem er letzte Woche unrechtmässig wegen illegalem Aufenthalt verhaftet wurde“, so Bischoff.

Café au Lait zu Gast am Lauf 2015